Markenkern, Markenessenz_Michaela Benkitsch

Die Entwicklung des Markenkerns ist dein Kaffee!

Die Entwicklung deines Markenkerns. Klingt einfach, ist es nicht.

 

Fest steht, du brauchst ihn. Jeder Unternehmer braucht ihn, egal ob groß oder klein, egal, in welchem Tätigkeitsbereich du aktiv bist. Egal, ob du neu am Markt bist oder bereits ein eingesessenes Unternehmen. Wenn du langfristig denkst und etwas erfolgreich verkaufen willst, brauchst du einen Markenkern. Denn von ihm geht alles aus. Das ist dein Fundament. Wenn du kein Fundament baust (vergleiche deine Marke mit einem Haus), nimmst du dir selbst die Chance auf gezieltes und gesteuertes Wachstum. Du überlässt alles dem Zufall. Ist das dein Plan?

 

Einzigartiges Nutzenversprechen, USP, Markenkern, Essenz…

Klingt alles gut. Super Worthülsen, bitte her damit, aber bitte mit Inhalten füllen. Und das natürlich einzigartig. Nur – Stopp, es geht nicht so schnell. Um wirklich deine Essenz, deinen Markenkern, dein Schlückchen hoch konzentrierten Kaffee, also deinen Espresso, herauszufinden, brauchst du Zeit, Geduld, Bewusstsein über dich selbst, dein Umfeld und das Wichtigste: deine Kunden. Übrigens – wenn du zum Thema Marke meine Marken-Post erhalten willst, dann folge dem Link und hol dir gleich dein gratis Positionierungsmodell.

 

Aber wozu dient der Markenkern überhaupt?

Eine berechtigte Frage, die sehr einfach zu beantworten ist. Dein Markenkern wird dich nicht nur unterstützen, deinen ganz klaren Weg zu gehen, und die richtigen Entscheidungen, die du täglich als Unternehmer fällen musst, zu treffen. Dein Markenkern soll auch für deine Kunden die Entscheidungsfindung einfacher machen. Und zwar rasch und im Idealfall soll die Entscheidung auf dein Angebot fallen. Du weißt, wir Menschen haben eine Aufmerksamkeitsspanne von 9 Sekunden – Tendenz sinkend – also weniger als jene eines Goldfisches. Wenn du beginnst, bezüglich deines Angebots um den heißen Brei herumzureden, also dein Angebot nicht sofort und nicht klar auf den Punkt bringen kannst, hast du schon verloren. Mit deiner Markenessenz wird es dir gelingen, deinen Kunden die Entscheidung zu erleichtern, weil du klar positioniert bist.

 

Von vorne: Was ist der Markenkern überhaupt?

Ich möchte den Markenkern anhand eines simplen Modells, dem Kreismodell bzw. der Zielscheibe, darstellen. Innen, im Herzen, strahlt der Markenkern. Im äußeren Ring befinden sich die Werte, die beschreibenden Elemente des Markenkerns. Um es leichter verständlich zu machen – hier der Markenkern der bekannten Automarke BMW. BMW hat seinen Markenkern vor über 40 Jahren entwickelt, er wird regelmäßig hinterfragt, damit er aktuell bleibt und seine Gültigkeit behält. Er lautet: FREUDE. Im äußeren Ring findest du die beschreibenden Markenwerte „innovativ“, „dynamisch“ und „ästhetisch“. Auch der Claim trifft es auf den Punkt: Freude am Fahren. Es gibt sehr wenige Menschen, die diesen Markenkern von BMW nicht spüren. Egal, was BMW macht, sei es hinsichtlich der Entwicklung oder in der Kommunikation, alles zahlt auf den ultimativen Nutzen, die Freude ein.

Freude_Kreismodell Markenkern BMW

 

In der Praxis und in meiner Arbeit ist das Thema Markenkernentwicklung jedoch ein wesentlich Komplexeres. Ich finde, dieses sehr vereinfachte Kreismodell berücksichtigt viele Komponenten nicht, die ebenfalls hier reinspielen sollten. Ich bevorzuge viel eher die „Trichtervariante“, um bis zur Essenz, bis zum Markenkern vorzustoßen.

 

Kaffeetrichter_Markenkern_Michaela Benkitsch_

 

 

Hör rein in das Video, ich gehe hier näher auf die Thematik (auch Problematik) des Kreismodells ein und versuche auch zu begründen, warum die Entwicklung des Markenkerns etwas sehr Komplexes, Dynamisches und Lebendiges ist. Und warum du deinen Markenkern, wenn er einmal entwickelt ist, zumindest jährlich überprüfen solltest.

 

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

 

Was sagst du zum Thema Markenkern? Hast du deinen bereits entwickelt? Wofür willst du wahrgenommen werden?

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.